Die Forderungen der Stimmen nicht sofort ausführen

Diese Technik wird notwendig, wenn die Stimmen stark insistieren und sich die Betroffenen gezwungen fühlen, sofort alles zu tun, was diese fordern. Durch das Aufschieben wird der Druck reduziert und die dadurch entstandenen Gefühle gelöst. Das Ziel ist, abzuwarten und zu sehen, was passiert, wenn die stimmenhörende Person gar nichts tut. Je länger man die Ausführung der Befehle hinauszögern kann, desto besser. Es kann mit einer Minute Wartezeit begonnen und diese dann langsam gesteigert werden.